Kanuarten und -aufbau

Kanus aus Kunststoff

Kunststoff ist wohl das modernste Material, aus dem Kanus gefertigt werden. Dabei gibt es nicht „das eine“ Kunststoffkanu. Je nach Bedarf und Bauart kommen hier ganz unterschiedliche Kunststoffe zum Einsatz. Hier sind einige davon:

Thermogeformtes Polyethylen

Für Kanus aus thermogeformtem PE benötigt man zunächst eine Form für das Kanu. Diese wird dann mit einer einzigen großen Folie aus PE im Tiefziehverfahren überzogen. Die Folie selbst ist sehr dicht und langlebig. Daher ist dies eine beliebte Methode, um kostengünstige Anfängerkanus herzustellen. Der größte Nachteil ist das recht hohe Gewicht.

Glasfaserverstärkter Kunststoff

Auch hier wird zunächst eine Grundform benötigt. Diese wird in mehreren Arbeitsschritten zunächst mit einem Gelcoat bespritzt, dann mit Glasfasermatten ausgelegt. Die Matten haben verschiedene Stärken, werden von Hand mit Polyesterharz getränkt und sehr präzise aufgerollt. Abhängig von der Belastung der jeweiligen Stelle im Boot werden mehr oder weniger Matten angelegt. Kanus aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind äußerst stabil und glatt.

Kanus aus Kevlar

Aus diesem Material wird die Oberklasse der Kanus hergestellt. Das hoch entwickelte Material Kevlar macht Boote extrem stabil, leicht und wendig. In der Regel werden um einen Schaumkern mehrere Lagen Kevlar aufgebracht. Außen erhält das Kanu zusätzlich eine Schutzschicht aus Glasgewebe und Gelcoat. Diese schützen das Material vor Stößen und Reibung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *